Anerkennung als Kunsthandwerkerin auf Gran Canaria

Ich habe hier auf Gran Canaria das carné de artesano bekommen. Das heißt ich bin als Kunsthandwerkerin anerkannt. Der Weg dahin war nicht ganz einfach.

2-mal pro Jahr kann man sich bei der Fedac dafür bewerben. Die Bewerbungsfristen werden auf den Seiten der FECAC veröffentlicht: https://fedac.org/solicitud-de-carne/

In meinem Fall brauchte ich für die Bewerbung Zeugnisse der von mir belegten Keramikkurse, Fotos meiner Arbeiten, einen Nachweis, dass ich hier auf Gran Canaria als Selbständige angemeldet bin, Nachweise meiner Einnahmen und Ausgaben, die NIE-Nummer, ein aktuelles Foto.

Ein paar Wochen später bin ich dann in die Keramikwerkstatt in Ingenio eingeladen worden, um meine Prüfungen abzulegen. Zuerst vortöpfern an der Töpferscheibe. Es ist mir bis heute unverständlich, wie ich das geschafft habe, da ich kaum etwas zustande bringe wenn mir jemand dabei zusieht. Trotzdem habe ich es geschafft ein größeres Gefäß zu drehen als jemals zuvor. Danach folgte eine schriftliche Prüfung. Paco, der die Prüfung abgenommen hat meinte es wäre ganz leicht, doch mir ist das Herz in die Hose gerutscht, da ich nicht erwartet hatte, dass es eine schriftliche Prüfung sein würde. Zum Glück hatte ich Oliver dabei, der mir alles übersetzt hat.

Ein paar Monate der Ungewissheit und Anspannung später bekam ich dann die Nachricht, dass man mich aufnehmen würde.

Gestern war der große Tag. Ich bekam im Cabildo Insular de Gran Canaria das carné verliehen.

Test an der Drehscheibe.

Total k.o. aber mehr wegen der Aufregung als wegen des Drehens.

https://www.teldeactualidad.com/fotogaleria/ar_/economia/5987/24900.html

https://www.teldeactualidad.com/fotogaleria/ar_/economia/5987/24904.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.