Arucas – Barranco und Montaña de Arucas

Gestern wollten wir den Barranco de Arucas erkunden. Wir sind vom zur Zeit geschlossenen Adventurepark Arucas in den Barranco abgestiegen.

Unterhalb der Staumauer wächst durch die Feuchtigkeit üppig der Farn.

Eine Ziegenherde war auf dem gegenüberliegenden Hang unterwegs.

Weiter geht es bergab….

Der schmale Weg im Barranco wird durch dichte Vegetation begrenzt.

Mirjam entdeckte diesen Laubfrosch (Hyla meridionalis).
Ein Zeichen, das die Natur hier noch intakt ist.

Zahlreiche Schmetterlinge sind zur Zeit zu beobachten, hier ein  Kanaren- Waldbrett Pararge xiphioides.

Die ersten Opuntien beginnen zu blühen.

Ein Wespenstaat gründete ihr neues Zuhause.

– – – – –

Heute der 2. Teil von Arucas, auf den Montaña de Arucas.

Die Zufahrt ist für den Autoverkehr inzwischen gesperrt.

Eine herrliche Weitsicht bietet sich von diesem Berg aus.

Sicht auf Arucas Stadt mit ihrer neogothischen Kirche

Geflügelter Strandflieder, Limonium sinuatum
Afrikanisches Lampenputzergras, Cenchrus setaceus, rabo de gato, eine invasive Pflanzenart, die aufgrund ihrer Robustheit und ihrer Anpassungsfähigkeit die einheimischen Pflanzen verdrängt.

Beidseitig des Weges auf den Berg sind zahlreiche Pflanzen in voller Blütenpracht.

Ein Gedanke zu „Arucas – Barranco und Montaña de Arucas“

  1. Das Foto vom Laubfrosch ist etwas unscharf. Wir hätten ihn einfangen und vor die Kamera setzen können, um ein besseres Foto von ihm zu bekommen. Aber wir wollten ihn nicht stören, so haben wir ihn nur ganz vorsichtig von oben aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.